In die weite Welt hinein

Von Bali nach Singapur

Wir sind in Singapur! So modern, so viele Leute und ein echt teures Pflaster im Gegensatz zu unseren bisherigen Orten die wir bereist haben. Auf den Straßen fahren nur Autos der Marke Ferarri, Porsche, Mercedes und BMW – woher der Reichtum? Alles ist voller Skyscraper und Einkaufszentren – Singapur ist wirklich beeindruckend!

Doch bevor wir heute in Singapur ankamen, mussten wir uns erst einmal aus dem Bett bewegen und zum Flughafen fahren. Um ein Taxi hatten wir uns schon vorher gekümmert, was sich morgens auch als sehr klug herausstellte, denn nur unheimliche kleine Balinesen saßen auf der Straße, die wahrscheinlich einen sehr hohen Preis genommen hätten. Wir bezahlten im Hostel nur 80.000 Rupiah. Der Fahrer war ein kleines Highlight, denn er wirkte irgendwie im Rausch. Völlig hippelig packte er unsere Rucksäcke und rauchte seine Zigarette im Auto zuende. Während der Fahrt wurde ich noch gefragt, ob ich ein letztes Bier auf Bali trinken möchte. Ich meinte dann nur, dass ich morgens 6 Uhr noch kein Bier trinke. Doch er war locker drauf und da noch 2h bis zum Abflug Zeit war, wäre ein kleiner Pub Besuch drin gewesen. Wir verzichteten und waren froh, dass er uns heil am Airport absetzte. Check-In, Security-Check und so weiter. Sobald man in Bali ausreisen will muss man noch 150.000 (8€) Rupiah pro Person bezahlen. Bisher haben wir nicht herausgefunden wofür die Gebühr ist, aber wir wollten natürlich kein Terz bei der Ausreise haben. Unsere letzten paar balinesische Rupiah investierten wir morgens um 7.00 Uhr in aufgewärmte Nudeln. Bah – aber der Hunger trieb es rein :/. Nach 3h waren wir auch schon in Singapur 🙂

In Singapur holten wir erst einmal ein paar Singapur Dollar ab. Schöne Scheine, doch wie ist der Kurs? Ohne die korrekte Umrechnung in Euro zu wissen aßen wir Mittag bei Burker King. Unsere ersten 10 SGD waren fällig und wir fühlten uns schlecht – gefühlt war es sehr teuer. Mit ein wenig im Magen fuhren wir dann via MRT- so heißt die Ubahn hier- zu unserem Hostel. Seit langer Zeit mal wieder Mehrbettzimmer. Der Preis ist heiß, aber günstiger gehts nicht. Mit 24 Euro pro Nacht liegen wir nun in einem Doppelstockbett im 6-Personen Zimmer… unser Bett durften wir dann auch noch selbst beziehen- zum ersten Mal in 4 Monaten. 😉

Der Tag war noch lang und wir machten heute sogar noch Sightseeing. Wir fuhren zum Marina Bay, wo das Hotel mit dem Schiff oben auf dem Dach steht. Wir liefen durch Shops, Cafès und Promenaden. Von dem Anblick einiger Gebäude bekommt einfach nicht genug, denn so ein Wolkenkratzer ist einfach nur beeindruckend. Das Beeindruckenste ist aber das Marina Bay Sands. Schaut es euch auf den Bilder einfach selbst an – Wahnsinn.

Ein interessanter Tag geht zu Ende und morgen wollen wir mit dem größten Riesenrad der Welt fahren und die Botanischen Gärten besuchen 🙂

  • IMG_7016 copy
  • OLYMPUS DIGITAL CAMERA
  • OLYMPUS DIGITAL CAMERA
  • OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Weiter Beitrag

Vorheriger Beitrag

Antworten

© 2018 In die weite Welt hinein

Thema von Anders Norén