In die weite Welt hinein

Anti Klimawandel Demo in New York

Die erste Nacht in New York war „amazing“. Wir schliefen so gut, dass wir den heutigen Tag auch erst gegen 11 Uhr starteten.Wir gingen zuerst zum Central Park und beobachten viele süße Eichhörnchen und Vögelchen. Es waren auch sehr viele andere Leute unterwegs, meistens Jogger oder Familien mit ihren Kindern. Es ist wirklich ein schöner Ausflugsort und bietet dem New Yorker Stadtleben einen wunderschönen Kontrast. Wir schlenderten von Bank zu Bank und hörten dann von weiten einen riesigen Aufmarsch. Der Lärm wurde immer lauter und als wir ankamen, kamen wir zu einer Demonstration gegen den Klimawandel. Mehr als 300.000 Menschen waren auf den Straßen und wir mittendrin. Die Leute hielten alle Plakate nach oben und trillerten mit ihren Pfeifen. Der Ohrwurm des Tages: „What do we want?“ „Final justice!“ „When do we want it?“ „Now!“. Zu geil! Anna und ich liefen ein Stück mit und drängelten uns nach einer Weile an den Massen vorbei, um den Weg zum Time Square anzutreten.
Das erste Mal Time Square und es war wie erwartet. Ein riesiger Platz, umgeben von Skyscrapern, mit riesigen Werbeplakaten und jede Menge Einkaufsmöglichkeiten. Wir schauten nur nach oben, denn das Blinken der Bildschirme und die Höhe der Hochhäuser war einfach nur atemberaubend. Wir sahen sogar unser Aladdin Musical, wo wir ja für diese Woche schon Karten gebucht hatten. Juhu!
Am Abend fuhren wir dann wieder zurück in unsere Unterkunft und kochten uns ein paar Nudeln.

  • IMG_3061 copy
  • IMG_3091 copy
  • IMG_3124 copy
  • IMG_3142 copy

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 In die weite Welt hinein

Thema von Anders Norén