In die weite Welt hinein

Schnorcheln auf Phu Quoc

Heute haben wir einen weiteren Tagesausflug gemacht: Schnorcheln auf Phu Quoc (und wir haben nur 13 Euro pro Person für den ganzen Tag bezahlt!).
Morgens gab es im Hotel ein tolles Frühstück: Annahatte einen Bananenpancake, Ich ein Omlett mit Zwiebeln. Danach starteten wir mit unserem Tourguide zu einer Perlenzüchterei, leider waren die Preise zu teuer, als dass wir was hätten kaufen können.

Auf in den Bus, ging es weiter zu einem Fischerhafen, wo schon unser Boot auf uns wartete. Das Boot ware riesig und und es gab eine obere und untere Ebene. Auf der Oberen waren Liegen und Anna und Ich dachten das Gleiche – Entspannung pur, bei keiner Wolke im Himmel und 30 Grad 🙂 . Auf der Unteren gab es Tische und das Kapitänshaus.

Die Losfahrt gestaltete sich schwierig, da die Matrosen an Board erstmal den Anker zu viert aus dem Wasser ziehen und danach die Ausfahrt über Seile navigieren mussten. Dann ging es aber los – auf ins weite Meer. Unser erster Stop war an einem Fischerboot, welches frischen Fisch, Seeigel, Muscheln und Katzenhai verkaufte. Ein junges Ehepaar kaufte Seeigel, welchen ich zu Mittag auch probieren durfte. Die Anderen kauften nichts und ich schaute Anna an – sie war auch dagegen :D. Weiter aufs Meer machten wir den zweiten Halt und jeder bekam eine Angel in die Hand gedrückt, um sein Mittagessen zu fangen. Die mit den Seeigeln hatten Glück, denn deren Mittagessen war gesichert, aber unser? Ich mit vollem Elan an die Angel und wollte Fisch fangen – doch kein Glück. Gott sei Dank fingen die Anderen ein paar Fische, die es beim Mittag gegrillt dazu gab.

Auf gings zu unserem dritten Stop- das erste Mal schnorcheln. Wow, es war so aufregend. Das Wasser kristallklar, das Wetter perfekt und die Lagune vor einer kleinen Insel direkt vor uns. Anna und ich sprangen direkt rein und sind voller Euphorie losgeschnorchelt. Unser Highlight: die Unterwasserkamera. Wir haben die Kamera das erste Mal unter Wasser ausprobiert und es funktioniert super. Schaut euch selbst die Bilder an 😛 .

Nach dem Seegang gab es Mittag. Ja .. der Fisch, Thunfisch, eine leckere Gemüsesuppe, die Seeigel für das junge Ehepaar, dann noch Wasserspinat, Reis und Nudeln. Das Essen war lecker und ich durfte den Seeigel probieren – war ok. Weiter gings .. Runde 2 – Schnorcheln. Diesmal aber an einem anderen Riff. Da waren noch mehr Fische und dunkle Orte – das macht so Lust auf mehr! Als das ganze Geschnorchel vorbei war, sind wir in eine Fabrik, wo Fischsoße hergestellt wird. Ich fragte: Ihh, wer isst das denn? … und dabei habe ich meinen Fisch auf dem Schiff in die gleiche Soße eingetunkt, die dort hergestellt wird 😉

Insgesamt war der Tag sehr gelungen – wir hatten viel Spaß, haben super nette Leute kennengelernt und vielleicht auch das Schnorcheln für uns entdeckt. Zwar kamen wir mit einem Sonnenbrand nach Hause – aber bei dem ganzen Spaß bleibt das wohl nicht aus. Zudem haben wir ein Jobangebot bekommen – auf Phu Quoc zu bleiben und Unterwasserfotos für Touris zu machen – weil alle erstaunt über unsere Fotos waren 🙂 Das wär doch mal was — doch unser Zeitplan drängt uns Richtung Kamodscha. Schon morgen sind wir den ganzen Tag dorthin unterwegs.

 

 

  • Erster Schnorcheltrip
  • Korallen auf Phu Quoc
  • Korallen auf Phu Quoc
  • Korallen auf Phu Quoc
  • Korallen auf Phu Quoc
  • Stephan Unterwasser
  • Igitt, Igitt
  • Korallen auf Phu Quoc
  • Korallen auf Phu Quoc
  • Korallen auf Phu Quoc
  • Korallen auf Phu Quoc
  • Inseln
  • Franzosen Power

Weiter Beitrag

Vorheriger Beitrag

Antworten

© 2018 In die weite Welt hinein

Thema von Anders Norén