In die weite Welt hinein

Angkor unser 3. Tag

Anna und ich hatten uns für den 3 Tages Pass entschieden, die Tempelanlage Angkor zu besuchen. Daher sind wir heute wieder mit dem Tuk-Tuk losgefahren, um noch ein paar Fotos zu machen, den Anblick der Tempel zu genießen und natürlich den letzten Tag unseres Passes nicht zu verschwenden, wir hatten ja für 3 Tage bezahlt.

Der Tuk-Tuk musste dieses mal auch nicht soviele Tempel anfahren, denn wir hatten uns nur 2 rausgesucht, die wir nochmal besuchen wollten. Zum Einen Angkor Thom und zum Anderen Ta Prohm. Der eine reizte uns aufgrund der vielen Gesichter in den Steinen und der andere wegen der vielen, unheimlich großen Bäume – die mit dem Tempel stark verwurzelt sind. Gegen Nachmittag fing es dann an zu regnen und wir verließen den Tempel Ta Prohm im Laufschritt, um nicht nass zu werden. Ab zum Hotel haben wir die Beine hochgenommen und uns auf den Trip nach Thailand vorbereitet. Abends ging es dann noch in die Stadt zum Essen und Anna probierte einen Crepes von der Straße. Die Zubereitung war sehr eigenwillig, anstatt das wie bei uns mit einem Holzstäbchen zu verteilen, wurde der Teig wie bei Pizzabäckern immer weiter auseinandergeformt und dann gebacken. War lecker 🙂

  • DSCN4409
  • DSCN4415
  • DSCN4436
  • DSCN4399
  • IMG_2377
  • DSCN4396

Weiter Beitrag

Vorheriger Beitrag

Antworten

© 2018 In die weite Welt hinein

Thema von Anders Norén